Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nach gewerbsmäßigem Betrüger


Gleich vier Mal an einem Tag plünderte der Unbekannte Konten von Bankkunden

Polizei und Staatsanwaltschaft Aachen fahnden zur Zeit mit Fotos einer Überwachungskamera nach einem Betrüger, der im vergangenen Jahr in Aachen, Wipperfürth und Nümbrecht-Winterborn aufgefallen ist. Möglicherweise ist er gewerbsmäßig tätig und hat weitere Taten im gesamten Bundesgebiet begangen.

Der bislang unbekannte Tatverdächtige hatte in den verschiedenen Banken jeweils einen gefälschten österreichischen Pass vorgelegt, der auf die Personalien eines real existierenden Kunden ausgestellt war. Damit ließ er sich Geldbeträge auszahlen und ergaunerte sich mehrere tausend Euro. Wie der Mann an die Kundendaten gelangen konnte, ist bislang unklar.

Der Mann verübte seine Taten am Dienstag, dem 1. September 2015 zunächst zwei Mal in Aachen (11.09 Uhr und 11.27 Uhr), bevor er am Nachmittag des selben Tages um 14.09 Uhr in Wipperfürth und kurz darauf in Nümbrecht-Winterborn erschien. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten bereits im vergangenen Jahr Bilder aus Überwachungskameras veröffentlicht, bisher jedoch keinerlei Hinweise auf den gesuchten Mann erhalten.

Hinweise auf die Identität der Person nimmt die Aachener Kripo unter Tel. 0241/9577-31301 oder 0241/9577-34210 (außerhalb der Bürozeiten) entgegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s