Volleyball-Pokalkracher am Felderhofer Kamp

Die Volleyball-Herren des SV Wipperfürth treffen am 8. Februar im Achtelfinale des Bezirkspokals auf den Regionalligisten SG Mondorf. Die 2. Damen müssen gegen den Verbandsligisten Stolberger TG ran.

Am Sonntag, 8. Februar um 14 Uhr empfangen die Herren des SV Wipperfürth in der Halle am Felderhofer Kamp (Ursulinenstraße 2) den Viertligisten SG Mondorf zum Achtelfinale des Bezirksligisten. Als aktueller Tabellenführer der Landesliga will man dem haushohen Favoriten die Stirn bieten und mit den hoffentlich zahlreich vertretenen Fans im Rücken einen großen Kampf liefern. Schon ab 11 Uhr gehen die 2. Damen gegen die Stolberger TG ans Netz. Gegen die drei Ligen höher spielenden Gäste ist das junge Team ebenfalls nur krasser Außenseiter.

Spielplan:

Damen:
Achtelfinale: SV Wipperfürth Damen 2 – Stolberger TG (11 Uhr)
Viertelfinale: Sieger Achtelfinale – TSV Much, Anpfiff im Anschluss ans Achtelfinale

Herren:
1. Achtelfinale: SV Wipperfürth – SG Mondorf (14 Uhr, im Anschluss an die Damenspiele)
2. Achtelfinale: AVC 93 Köln – TSV Seelscheid (Anpfiff im Anschluss ans 1. Achtelfinale)
Viertelfinale: Sieger 1. Achtelfinale – Sieger 2. Achtelfinale (Anpfiff im Anschluss ans 2. Achtelfinale)

>> SV Wipperfürth Volleyball auf Facebook

Advertisements

Gewalttätige Kanadier landeten in Zelle

Am vergangenen Wochenende kam es in der Wipperfürther Hochstraße zu einer Kneipenschlägerei, bei der zwei kanadische Staatsangehörige einen Wipperfürther grundlos angegriffen hatten. Nach eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde das aggressive Duo schließlich aufgegriffen und in eine Zelle verbracht.

Zwei kanadische Staatsangehörige im Alter von 20 und 52 Jahren stehen im Verdacht, am vergangenen Sonntagmorgen gegen 3.45 Uhr in einer Gaststätte in der Hochstraße eine gefährliche Körperverletzung begangen zu haben. Die beiden Männer sollen einen 46-jährigen Wipperfürther ohne Grund angegriffen und geschlagen haben. Auch dessen 52-jährige Schwester bekam von einem der Kanadier eine Kopfnuss und wurde dabei im Gesicht verletzt, als sie ihrem Bruder zu Hilfe kommen wollte. Ein ebenfalls 52 Jahre alter Wipperfürther erhielt einen Schlag auf den Hinterkopf, weil er schlichtend in die Auseinandersetzung eingriff.

Nachdem das gewalttätige Duo die Kneipe verlassen hatte, leitete die Polizei Fahndungsmaßnahmen ein, die schließlich auch zum Erfolg führten. Die beiden Kanadier konnten auf dem Wipperfürther Marktplatz aufgegriffen werden. Den Beamten gegenüber verhielt sich das Duo aggressiv und unkooperativ, so dass die beiden schließlich festgenommen und in Polizeigewahrsam verbracht wurden. Nach der Vernehmung wurden sie auf freien Fuß gesetzt, es wartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf die Kanadier.