Grüne Weihnachten mit Sturm und Regen

Weiße Weihnachten fallen in diesem Jahr mal wieder aus. Dafür wird es sehr ungemütlich mit viel Wind und Regen. Teilweise kann es richtig stürmisch werden, so dass einige Wetterdienste bereits Vorwarnungen herausgegeben haben.

Dass es zu Weihnachten schneit und frostig kalt ist, kommt bei unseren mitteleuropäischen Klimaverhältnissen nur vergleichsweise selten vor. Die Wahrscheinlichkeit, dass an allen drei Festtagen eine geschlossene Schneedecke liegt, beträgt bei uns im Bergischen generell nur etwa 15 Prozent. Der Grund: Die ersten Schneefälle des Winters gibt es meist schon im November, danach gibt es einen Warmluftvorstoß, gefolgt von einer weiteren Kälteperiode. Meist fällt die danach erneut auftretende milde und nasse Phase genau auf die Zeit vor den Weihnachtstagen, so dass das berühmt-berüchtigte „Weihnachtstauwetter“ eintritt.

So ist es auch in diesem Jahr: Die recht kalten Temperaturen der letzten Tage werden abgelöst von einer kräftigen südlichen Strömung subtropischen Ursprungs, die an Heiligabend für sehr milde Werte von bis zu 10°C sorgt. Dazu fällt abends kräftiger Dauerregen. Verbunden ist das Ganze mit schweren Sturmböen, um die Mittagszeit können auch orkanartige Böen dabei sein. Am ersten Weihnachtstag beruhigt sich der Wind zwar, regnerisch wird es aber auch dann noch. Erst zum zweiten Feiertag könnte es mit etwas Glück noch ein paar sonnige Momente geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s