Immer mehr Einbrüche

Passend zur dunklen Jahreszeit ist die Zahl der Einbrüche in den vergangenen Tagen und Wochen sprunghaft angestiegen. Alleine im Wipperfürther Stadtgebiet gab es seit Anfang November zahlreiche Diebeszüge, die die Polizei beschäftigen.

Am gestrigen Mittwoch konnten zwischen 15.30 und 20 Uhr Einbrecher in der Breslauer Straße eine goldene Uhr erbeuten. Dafür hebelten sie die Terrassentür des Reihenhauses auf der Sanderhöhe auf und durchsuchten anschließend sämtliche Zimmer nach Wertgegenständen. Am Montagnachmittag beobachtete eine Zeugin gegen 16 Uhr, wie zwei männliche Personen an einem Haus im Amselweg auf der Leye klingelten und offenbar die Umgebung auskundschafteten. Als ihnen niemand öffnete, verschwanden sie wieder. Um 21.30 Uhr war es die gleiche Zeugin, die die beiden erneut bemerkte. Wenig später konnten Polizeibeamte der Wipperfürther Wache das Duo im Alter von 26 und 33 Jahren festhalten. Nach Überprüfung und Personalienfeststellung mussten die Männer wieder entlassen werden, die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Ein ähnliches Vorgehen wie auf der Leye gab es bereits vor einigen Wochen am Stöpgeshof: Dort wollten sich am 4. November (Montag) um 19.40 Uhr zwei junge Männer vergewissern, dass niemand in dem Einfamilienhaus zuhause ist und klingelten daher mehrfach an der Haustür. Als niemand öffnete, begannen sie damit, ein Kellerfenster aufzuhebeln. Allerdings waren die Bewohner anwesend, hatten aber keine Lust, auf das Läuten zu reagieren. Als sie die Geräusche vom Kellerfenster vernahmen, riefen sie lautstark „Verschwindet! Ich rufe die Polizei!“. Daraufhin liefen die beiden jungen Männer davon, ohne dass sie das Fenster öffnen konnten.

Bisheriger Höhepunkt der Einbruchserie war allerdings das vergangene Wochenende: Am Freitag (15.11.) hebelten Diebe zwischen 9.30 und 18.15 Uhr ein Fenster an der Rückseite eines Einfamilienhauses in der Joseph-Mäurer-Straße (Neye) auf. Dort durchsuchten sie mehrere Räume und machten sich mit Schmuck, Bargeld und zwei Laptops aus dem Staub. Zwischen 16 und 20 Uhr gelang es Einbrechern noch am gleichen Tag, in ein Einfamilienhaus in der Borromäerinnenstraße auf dem Felderhofer Kamp über die Terrassentür einzusteigen. Hier ließen sie Goldschmuck mitgehen. Am Samstag (16.11.) hebelten Diebe in der Gerberstraße am Siebenborn zwischen 16.45 und 19.20 Uhr ebenfalls eine Terrassentür auf und stahlen Schmuck und Bargeld. In allen drei Fällen konnten die Täter offenbar unerkannt entkommen.

Wer Angaben zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen machen kann, möge sich umgehend an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 wenden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s