„Flotter 3er“: Jetzt erst recht!

Nachdem das Kesselhaus innerhalb des Wipperfürther Stadtgebietes nicht mehr mit Plakaten für die Partyreihe „Flotter 3er“ werben darf, weil der Name nach Auffassung der städtischen Gleichstellungsbeauftragten „sexistisch“ und „zweideutig“ sei, dürfte der „Flotte 3er“ am Samstagabend wohl unter dem Motto „Jetzt erst recht“ laufen.

Die Reaktionen der Wipperfürther auf die Kritik der Gleichstellungsbeauftragten am Kesselhaus waren zum Teil deutlich. Es sei zu vermuten, dass demnächst auch der „Altweiberkarneval“ umbenannt werden müsse, keine „Blaskapellen“ mehr aufspielen und in den Gaststätten keine „Cocktails“ und insbesondere „Sex on the Beach“ mehr angeboten dürften. Die Kritik an den Werbeplakaten des Kesselhaus sei Ausdruck eines „prüden“ und „konservativen“ Wipperfürths. „Diese Stadt richtet sich selbst“ – so lautet die offenbar einhellige Meinung.

Am Samstagabend findet eine der Veranstaltungen statt, um die es jetzt so viele Diskussionen gab. Der „Flotte 3er“ als Objekt des um „Gleichstellung“ bemühten Zorns startet um 22 Uhr zum Eintrittspreis von 6 Euro, bis 23 Uhr nur 3 Euro. Als Special werden drei Longdrinks (Wodka-Energy, Rum-Cola, Bacardi Razz-Sprite) zum Preis von 5 Euro angeboten. In der neu eingerichteten 2nd Area „Klub“ legt zusätzlich DJ Rudi Partyclassics, Schlager und Charts auf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s