VfR Wipperfürth fegt Frielingsdorf vor großer Kulisse von den Ohler Wiesen

Etwa 500 Zuschauer waren gestern zum Lokalderby zwischen dem VfR Wipperfürth und dem SV Frielingsdorf auf den Ohler Wiesen gekommen und sahen einen am Ende deutlichen 5:1-Erfolg der Scheider-Elf. Der VfR erobert damit die Tabellenspitze der Bezirksliga.

Ein solch volles Haus hatte man auf den Ohler Wiesen schon länger nicht mehr: Zum einen zog die Eröffnung des neuen Freizeitgeländes viele Besucher an, zum anderen versprach auch das Derby zwischen den beiden befreundeten Vereinen von Wipperfürth und Frielingsdorf einiges an Spannung. So waren auch einige Anhänger des SV angereist, die sicherlich noch die Schützenhilfe des VfR am letzten Spieltag der Vorsaison im Kopf hatten. Damals hatte Wipperfürth den CfB Ford Köln-Niehl besiegt und damit Frielingsdorf vor dem Abstieg bewahrt.

In den Anfangsminuten der Partie sah es dann auch so aus, als wollte sich Frielingsdorf für diese Hilfeleistung bedanken. Die SV-Defensive fand praktisch nicht statt und so konnte Dennis Grolewski schon kurz nach Anpfiff einlochen – allerdings aus dem Abseits. Nur wenig später machte es Grolewski dann besser und beförderte den Ball nach Vorlage von Tim Kappe zum 1:0 in den gegnerischen Kasten. Bis auf einen Außennetztreffer nach Eckball konnte sich Frielingsdorf in der ersten Hälfte kaum in Szene setzen. Dennis Grolewski erhöhte nach einer guten halben Stunde mit einem Fernschuss zum 2:0 und Norman Lemke netzte kurz vor Pausenpfiff zur 3:0-Führung ein.

In der zweiten Hälfte schien es dann zunächst besser für die Frielingsdorfer zu laufen. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff musste VfR-Torwart Tobias Kapellen hinter sich greifen, nachdem der SV mit einem Freistoß den 3:1-Anschlusstreffer erzielte. Frielingsdorfer hatte danach mehr Spielanteile, zeigte sich dann aber nach dem 4:1-Treffer durch Tim Schulte wieder deutlich zurückhaltender. Christopher Dreiner machte in der Schlussphase das mittlerweile hochverdiente 5:1 und mit der gelb-roten Karte für einen Frielingsdorfer war das Spiel für den SV endgültig gelaufen.

Nach Abpfiff honorierte das Publikum mit Applaus und Jubelrufen die ansprechende Leistung der Elf von Trainer Norbert Scheider – und damit auch den besten Saisonstart der Wipperfürther seit langem. Da sich der bisherige Tabellenführer SV Schlebusch beim FC Leverkusen mit nur einem Punkt begnügen musste, konnte sich der VfR mit dem gestrigen Heimerfolg die Tabellenspitze sichern. Am kommenden Sonntag geht es auf den Ohler Wiesen gegen die Zweitvertretung des SV Bergisch Gladbach 09. Anpfiff ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s