Wipperfeld außer Rand und Band

Von heute bis einschließlich Montag wird Wipperfeld wieder ganz im Zeichen des alljährlichen Schützenfestes stehen. Neben der Kirmes mit Autoscooter, Karussell, Schießbude und zahlreichen Leckereien geht im Festzelt an allen Tagen ordentlich die Post ab.

Schon am heutigen Freitagabend starten die Jungschützen mit dem „Feieralarm“ unter dem Motto „Caribbean Summer Nights“ ins Festwochenende. Mit der Veranstaltungstechnik Bauer werden ab 20 Uhr eine große Lasershow sowie Black-, House- und Partybreaks im Festzelt geboten. Vom Wipperfürther Busbahnhof aus fährt ab 21 Uhr ein Pendelbus, der die Partygäste nach Wipperfeld bringt. Ab 23.30 Uhr verkehrt zudem halbstündlich der Discobus in die Dörfer.

Der Samstag beginnt gemütlich mit Kaffee und Kuchen beim Seniorennachmittag, zu dem die Schützenkapelle Wipperfeld aufspielt. Im Anschluss an die Abholung der Majestäten folgt dann das Schülerprinzenschießen, bei dem der amtierende Schülerprinz Alexander Beul den ersten Schuss hat. Nach der offiziellen Eröffnung und Ankündigung des Festes mit Glockenläuten, Böllerschießen und Fahnenhissung am Ehrenmal startet um 20 Uhr der große Eröffnungsball im Festzelt. „Die zwei Schweinfurter“ werden den Saal wie schon in den vergangenen Jahren zum Toben bringen.

Am Sonntag geht es um 9.30 Uhr mit dem Festhochamt weiter, bevor die Schützenkapelle ab 11 Uhr zum großen Festkonzert bittet. Zugleich findet eine Verlosung statt. Das Königspaar Robby Nitsch und Marion Klein wird ab 15.15 Uhr von den Schützen beim großen Festumzug durchs Dorf begleitet. Beim Prinzenvogelschießen sollen ab 17 Uhr auf dem Schießplatz die Nachfolger von Richard Kürten und Prinzessin Laura Bücheler bestimmt werden, anschließend geht es um 18 Uhr zur After-Zoch-Party ins Festzelt. Um 20.30 Uhr geht es mit Björn Heuser nahtlos über ins „Kölsche Mitsingkonzert“, bei dem der Gitarrist Klassiker zahlreicher bekannter Kölner Kultbands darbieten wird.

Traditionell geht es am Montag um 10 Uhr wieder mit einem Hochamt los, um 11 schließt sich das beliebte Frühschoppen nach „alter Wipperfelder Art“ mit zünftiger Blasmusik durch die Schützenkapelle sowie mit Kinderbelustigung an. Ein absolutes Highlight wartet um 16 Uhr mit dem Königsvogelschießen auf die Wipperfelder, bei dem der Schießplatz wieder bis in die hinterste Ecke gefüllt sein wird. Nach einem Tanzabend im Festzelt mit den „zwei Schweinfurtern“, der um 20 Uhr startet, geht es ab 21.30 Uhr zur Abholung der Majestäten, Krönung und Zapfenstreich sowie anschließend zum großen Fackelzug durch das Dorf.

Der mittlerweile schon weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannte „Wipperfelder Nachtzauber“ bildet den grandiosen Abschluss des Festwochenendes. Seit 2008 wird nunmehr zum sechsten Mal das größte musiksynchrone Feuerwerk im Bergischen Land gezündet. Nachdem die letzte Rakete abgefeuert wurde, eröffnet das frisch gekrönte Königspaar den Krönungsball im Festzelt, zu dem bis zum Begräbnis des Peijas in den frühen Morgenstunden gefeiert und getanzt werden kann.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wipperfeld außer Rand und Band

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s