Fatih-Moschee: Erster öffentlicher Gebetsruf auf dem Klosterberg

Schon seit vielen Jahrhunderten bitten die christlichen Kirchen ihre Gläubigen in der Stadt mit Glockengeläut zum Gang ins Gotteshaus, jetzt werden auch die zahlreichen Wipperfürther Muslime zum Gebet gerufen. Am vergangenen Freitag ertönte erstmals der Muezzinruf von der Fatih-Moschee auf dem Klosterberg.

Für den Vorsitzenden der türkisch-islamischen Gemeinde zu Wipperfürth, Tekin Yüksel, war es ein ganz besonderer Moment: Zum ersten Mal seit Gründung des Moscheevereins im Jahr 1977 wurde der Ruf zum Freitagsgebet durch Vorbeter Bayram Kiliç per Lautsprecher nach draußen übertragen. Unter Beisein von Michael von Rekowski, Pfarrerin Stefanie Eschbach und Pastor Thomas Jablonka wurde die Premiere und das friedliche Miteinander der Religionen feierlich begangen.

Bereits Anfang des Monats zeigte die Moscheegemeinde gemeinsam mit der Philippine German Community Oberberg und dem Bürgerverein Düsterohl beim dritten „Fest der Begegnung“ auf dem Mühlenberg, wie interkulturelle Verständigung und freundschaftliches Beisammensein in Wipperfürth funktioniert. Die beiden Festtage waren mit mehreren hundert Besuchern so erfolgreich, dass die Veranstaltung im nächsten Jahr auf dem Marktplatz stattfinden soll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s