Sie können es doch noch: VfR schlägt RSV Urbach

Nach zuletzt sieben sieglosen Partien in Folge konnte der VfR Wipperfürth auf eigenem Platz doch mal wieder 3 Punkte absahnen. Vor allem Patrick Althoff sorgte dafür, dass man auf den Ohler Wiesen gegen den RSV Urbach Oberwasser behielt.

Gegen den RSV Urbach warf Trainer Norbert Scheider im Nachholspiel vom 14. Spieltag alles in die Waagschale: Mit Marc Grundke und David Fronske holte er gleich zwei Spieler aus der Reserve in die erste Mannschaft. Nach dem Führungstreffer von Dennis Grolewski durch einen Foulelfmeter in der ersten Halbzeit schloss Urbach nur eine Minute später mit dem 1:1 an, bevor Erald Harka ebenfalls wenige Augenblicke später das zweite Tor für den VfR machte.

In der zweiten Hälfte sorgte einmal mehr Patrick Althoff mit dem 3:1 für ein Durchatmen auf Wipperfürther Seite. Knapp 20 Minuten später gelang Urbach erneut der Anschlusstreffer, bevor Althoff kurz darauf mit dem 4:2 scheinbar den Deckel zumachte. Doch die Urbacher machten bis zum Schluss Druck und so fiel in der Nachspielzeit doch noch das Tor zum Endstand von 4:3 – für den RSV jedoch zu spät. So konnte der VfR Wipperfürth den Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz auf einen Punkt verringern und hat am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den SC West Köln (15 Uhr) die Chance, dem Tabellenkeller zu entsteigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s